Hausmeisterservice

Wo sind die Handwerker geblieben?

News

Um heutzutage einen Handwerker zu beauftragen sollte vorausschauend geplant werden und vor allem Geduld mitgebracht werden. Durchschnittlich elf Wochen dauert es, bis der Handwerker Zeit hat. Schuld daran ist die boomende Baubranche und der fehlende Nachwuchs der Handwerker.

Viele Haus- und Wohnungseigentümer renovieren und sanieren ihre Immobilie lieber, anstatt das Geld für Nullzinsen bei der Bank anzulegen. Zudem machen die billigen Kredite Immobilienkäufe interessant und der Staat trägt seinen Teil dazu bei, indem er die energetische Sanierung von Häusern fördert. Etliche Handwerker stoßen somit an ihre Grenzen und sind mehr als ausgelastet. Besonders in Bayern wirkt sich das Ganze aus, hier kommen die 928.000 Handwerker nicht mehr hinterher, auch weil der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel das Wachstum enorm hemmen. Experten zu urteilen nach wird sich dies auch in den nächsten zehn Jahren nicht ändern. Auf Grund des demografischen Wandels wird das Bauhauptgewerbe 15 Prozent an Fachkräften verlieren und es kommen lediglich fünf Prozent nach. Im Ausbildungsjahr 2017/2018 konnten beachtliche 6.300 Lehrstellen nicht besetzt werden!

Der Kundenservice leidet extrem unter diesen Voraussetzungen, denn nicht nur die Wartezeit steigt stetig, vor allem die Preisentwicklung macht erhebliche Sprünge. Je nach Gewerk sind die Preise um durchschnittlich 15 Prozent pro Jahr in den letzten fünf Jahren gestiegen.

Diese Entwicklung haben wir uns zu Herzen genommen und versuchen es beim Kunden bestmöglich umzusetzen, sodass der Preis, die Wartezeit und die Durchführung stimmen. Gerne können Sie über unser Kontaktformular oder per E-Mail an info@bs-objektservice.de direkt mit uns in Kontakt treten.

Selbstverständlich sind wir auch telefonisch unter 06172-684360 für Sie erreichbar.

Deswegen sind wir, die B&S Objektservice GmbH aus Bad Homburg, seit 1990 im professionellen Facility Management tätig. Das Unternehmen erzielte 2017 einen Jahresumsatz von 8,3 Millionen Euro und hat Ableger in ganz Deutschland – in Hamburg, Köln und München. Das Serviceportfolio umfasst neben dem gesamten infrastrukturellen und technischen Facility Management sogar das kaufmännische und ist somit als Alleskönner anzusehen

 

Quelle: Miriam Zerbel, https://www.welt.de/regionales/bayern/article174851135/Kehrseite-des-Baubooms-In-Bayern-werden-die-Handwerker-knapp.html

Menü
Call Now Button